F5a 3D-Datenerfassung

Beschreibung

Ideale 3D-Erfassungen über grossräumige, wie auch kleinere Gebiete setzen Grundkenntnisse in den verschiedenen Methoden voraus.

Voraussetzungen

Berufserfahrung im Bereich Geoinformatik und Planung (Bauvermessung, Ingenieurwesen, Raumplanung, …)

Ziel

Nach Abschluss des Kurses können die KursteilnehmerInnen:
  • 3D-Geodaten beschreiben
  • Bestehende 3D-Geodatensätze ableiten
  • 3D-Erfassungsmethoden unterscheiden
  • Vor- und Nachteile der 3D-Erfassungsmethoden interpretieren

Inhalt

  • Grundlagen – 3D – „nicht nur eine Z-Koordinate“
  • Nutzungsmöglichkeiten von 3D-Geodaten
  • Übersicht von bestehende 3D-Geodatensätze in der Schweiz
  • Terrestrische 3D-Geodatenerfassung (GNSS, Tachymeter, Laserscanner und Photogrammetrie) für kleinräumige Perimeter
  • Luftgestützte 3D-Geodatenerfassung (Airborne Laserscanning, Luftbild- und Drohnen-Photogrammetrie und Fernerkundung) für grossräumige Perimeter
  • Mobile 3D-Geodatenerfassung (stereobildbasiert, laserbasiert und radarbasiert)
  • Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden
  • Trends und Ausblick

Unterrichtszeit

24 (5 Tage)

Kurskosten

CHF 800.-